Premiere in La Fenice

Donna Leon, Venezianisches Finale

Ich bin seit Jahren auf dem Krimi-Tripp. Ich habe mich mit den Urkrimis beschäftigt, mit Poe natürlich und seinem Dupin, mit Doyle und Sherlock Holmes, dessen Gehilfen ich in Der Name der Rose traf und mit Christi, die Journalisten so sehr hasst, dass sie sie in all ihren Romanen hat sterben lassen. Dann kamen die Fälle aus dem ganz hohen Norden, Mankells Kurt Wallander hat mich Anfang der 2000-er Jahre fast „weggepustet“. Klasse: in all dieser Zeit aber hat mich Donna Leon mit ihren Brunettti-Romanen begleitet. 18 habe ich bisher gelesen und damit nicht einmal alle, die bis heute erschienen sind.

„Premiere in La Fenice“ weiterlesen